Bike&Ice: Zillertaler Alpen - Dolomiten / Marmolada

Level:
 
Höhenmeter: 5890 m
Höhenmeter
(Bergsteigen):
3130 m
Kilometer: 207 km
Höchster Punkt: 3480 m
Etappen: 6

Maurach am Achensee ist der Ausgangspunkt für unsere bike&Ice Tour über die Zillertaler-Alpen in die Dolomiten. Zunächst jedoch geht es über das Gaisjoch (2292m) in die Tuxer Alpen. Am Schlegeisspeicher tauschen wir das Bike mit den Bergschuhen und gehen über das Furtschnaglhaus auf den Gletscher und zum Gipfel des Großen Mösler (3480m). Die Gipfelkette der Zillertaleralpen bildet hier den Alpenhauptkamm und auch die Grenze nach Italien. Auf der italienischen Seite steigen wir ab zur Chemnitzer Hütte (2420m). Unten am Nevesstausee (1860m) warten die Bikes auf uns, mit denen wir durch das Gadertal in die Dolomiten fahren. Die folgende Biketour über Pralongia und Porto Vescovo zum Fedaja-Stausee ist einfach nur grandios. Zum krönenden Abschluß der Tour besteiigen wir noch den Gipfel der Marmolada di Penia (3343m). Mit der Abfahrt vom Fedaja-Stausee hinunter nach Canazei endet diese Tour.

Für die Besteigung des Großen Mösler und der Marmolada sind keine Vorkenntnisse nötig. Unser staatlich geprüfter Bergführer wird Sie in die Technik des Steigeisengehens einweisen und Sie am Seil über die Gletscher und auf die Gipfel führen.
Für die Besteigungen werden Bergsschuhe und Teleskopstöcke benötigt. Seil, Steigeisen, Anseilgurt und Eispickel werden von bikeAlpin leihweise zur Verfügung gestellt. Eine detaillierte Ausrüstungsliste erhalten Sie bei Buchung oder gerne vorab auf Anfrage.

Übersicht Tagesetappen

Anreise bis 18:30 Uhr nach Maurach am Achensee. Abendessen und Reisebesprechung [-/A]

Maurach - Lanersbach Von Maurach (970m) rollen wir mit den Bikes hinunter nach Jenbach und an den Inn (535m). Dem folgen wir bis Pill, dann geht es hoch nach Weerberg (882m) und Weidenerhütte (1799m), die zur Mittagsrast gerade recht kommt. Auf Piste und zum Schluß auf Trail führt die Route hoch zum Gaisjoch (2292m). Vom Joch haben wir ein guten Ausblick auf den Tuxerferner und den Olperer (3476m), den höchsten Berg der Tuxeralpen. Auf einer Schotterpiste fahren wir hinunter nach Lanersbach (1280m) im Tuxertal. [Bike: 55 km, ↑ 1850 hm, F/A]

Lanersbach - Furtschnaglhaus Den Großteil der heutigen Etappe sind wir noch mit dem Bike unterwegs. Von Lanersbach fahren wir hinunter nach Finkenberg, dann über Dornauberg und Breitlahner hoch zu Schlegeissspeicher (1805m). Hier am Schlegeisspeicher wartet unsere Bergausrüstung auf uns. Für die nächsten beiden Übernachtungen packen wir unsere Rucksäcke. Während wir zum Furtschnaglhaus hoch steigen (2295m), werden unsere Bikes auf die Alpensüdseite transportiert, wo wir sie zwei Tage später wieder in Empfang nehmen. [Bike: 32 km, ↑ 1200 hm / Berg: ↑ 490 hm, F/A]

Furtschnaglhaus - Chemnitzer Hütte Zeitig machen wir uns heute auf dem Weg zum Großen Mösler. Zuerst noch auf Wanderweg, dann über den Schlegeiskees hoch zum Gipfel (3480m), der hier auch die Grenze zu Italien bildet. Nach der Gipfelrast gehen wir über den Nevesferner hinunter zur Chemnitzer Hütte (2420m) zum heutigen Etappenziel. [Berg: ↑ 1250 hm, ↓ 1100 hm, F/A]

Chemnitzer Hütte - St. Kassian Am Vormittag Abstieg zum Nevesstausee (1860m). Hier warten unsere Bikes und das Gepäck auf uns. Wir tauschen die Berg- mit den Bikeklamotten und fahren durch das Mühlwalder Tal hinunter nach Mühlen in Taufers und folgen der Ahr nach Bruneck (886m). Oberhalb vom Gadertal fahren wir in die Dolomiten und folgen dem Gaderbach nach Pedratsches und nach La Villa (1416m). Ein wenig geht es hoch nach St. Kassian (1560m). Nach zwei Nächten in Berghütten genießen wir wieder den Hotelkomfort. [Bike: 75 km, ↓ 1090 hm / Berg: ↓ 600 hm, F/A]

St. Kassian - Fedaja Für die heutige Etappe werden nur die Radklamotten benötigt. Von St. Kassian fahren wir hoch nach Pralongia mit (2139m) mit 360 Grad Rundumblick. Vor uns die Felsmauer des Hl. Kreuzkofel, links die Sella und hinter uns die Marmolada. Wir fahren hinunter nach Arabba, dann hoch zum Porto Vescovo (2562m). Hier oben stehen wir genau gegenüber der Marmolada-Nordwand mit bester Aussicht auf unseren nächsten Gipfel. Rund 500 Höhenmeter geht es noch hinunter zum Fedaja-Stausee (2054m). [Bike: 35 km, ↑ 1750 hm, F/A]

Fedaja - Canazei Vom Fedajastausee gehen wir zunächst auf Wanderwegen hoch, dann am Seil über den Gletscher und später einen gesicherten Felssteig zum Marmolada- Gipfel Punta Penia (3343m). Auf dem gleichen Weg gehen wir wieder hinunter an den Stausee. Zum Abschluss fahren mit den Bikes hinunter nach Canazei, dem Endziel der Tour. [Berg: ↑ 1390 hm, ↓ 1390 hm / Bike: 10 km, ↓ 550 hm, F/A]

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Dort Ankunft gegen 13 Uhr. [F/-]

Reisetermine

Reisenummer Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
7ITI03-01 08.07.-15.07.17 1390 € 160 €
Nicht mehr verfügbar
Einzelzimmer nur in den Hotels möglich.
Einzelzimmer in Berghütten nicht möglich.

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.

Leistungen:

  • 3 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 1 x Übernachtung in 2-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 2 x Übernachtung in Berghütte im Hüttenlager oder Mehrbettzimmern mit Etagendusche/WC
  • 7 x Frühstück
  • 7 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • Radtransport während der Bergtouren
  • Staatlich geprüfter Bergführer
  • Leihausrüstung: Steigeisen, Klettergurt, Eispickel, Seil
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus

Zum Furtschaglhaus und zur Chemnitzer Hütte ist kein Gepäcktransport möglich. Das Notwendigste wird beim Hüttenanstieg im Rucksack mitgenommen.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (maximal 7 Personen)

Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
08.07.-15.07.17 1390 € 160 €
Nicht mehr verfügbar
  • km = Kilometer
  • hm = Höhenmeter
  • S↑ = Schiebestrecke bergauf in Höhenmeter
  • S↓ = Schiebestrecke bergab in Höhenmeter
  • F/- = inklusive Frühstück
  • -/A = inklusive Abendessen
  • F/A = inklusive Frühstück und Abendessen
  • F/M/A = Vollpension