TransAlp: Oberstdorf - Comersee - Lago Maggiore

Level:
 
Höhenmeter: 10161 m
Kilometer: 368 km
Höchster Punkt: 2543 m
Etappen: 6

Comer See und Lago Maggiore sind wunderschöne Transalpziele und im Vergleich mit dem Gardasee, geht es dort auch richtig gemütlich zu. Die Allgäuer Alpen verlassen wir diesmal nicht über den Schrofenpass, sondern durch das Rohrmoostal in den Bregenzerwald und fahren Anschließend durch das Groß-Walsertal ins Montafon. Am Schlappinerjoch überqueren wir den Alpenhauptkamm und die Grenze in die Schweiz. Im weiteren Verlauf führt diese TransAlp über den Durannapass, Urdenfürggli und den Septimerpass an den Comersee. Zum Abschluß geht es noch über den Passo San Jorio ins Tessin und hinunter nach Locarno am Lago Maggiore.

Übersicht Tagesetappen

Anreise bis 18:30 Uhr nach Fischen im Allgäu, etwa 5 Kilometer vor Oberstdorf gelegen. Abendessen und Tourbesprechung. [-/A]

Fischen - Au Wir verlassen das Allgäu in westlicher Richtung, hier nehmen wir den ersten leichten Anstieg nach Rohrmoos (1070m) in Angriff und erreichen Sibratsgfäll (929m) im Bregenzerwald. Über die Haldenalpe und den Stoggersattel (1420m) erreichen wir unser Etappenziel in Au. [43 km, 1176 hm, F/-]

Au - Gargellen Die Auffahrt von Au zum Furkasattel (1900m) am Vormittag wird richtig sportlich. Am Nachmittag führt die heutige Etappe im weiteren Verlauf durch das Groß-Walsertal nach Bludenz im Montafon. Vorbei an den Orten Vadans und Schruns gelangen wir nach Gargellen (1423m). [72 km, 2187 hm, S↑ 60m, F/A]

Gargellen - Langwies Von Gargellen fahren wir das Tal aufwärts bis auf 1900 Meter, die weiteren 300 Höhenmeter bis zum Schlappinerjoch (2203m) sind Schiebestrecke. Hier am höchsten Punkt überqueren wir die Grenze zur Schweiz, auf Trails geht es dann hinunter nach Klosters im Kanton Graubünden. Nach der Mittagspause führt die Route über den Durannapass (2115m) nach Langwies (1370m). [38 km, 1790 hm, S↑ 300 hm, S↓ 450 hm, F/-]

Langwies - Savognin Entlang der Bahnlinie sind die rund 300 Höhenmeter hoch nach Arosa schnell zurückgelegt, dann beginnt die Auffahrt zur Hörnlihütte und weiter zum Urdenfürggli (2546m), dem Übergang nach Lenzerheide (1743m). Auf Nebenwegen geht es weit hinunter nach Tiefencastel (851m) und über Mon hoch nach Savognin (1207m). [54 km, 1834 hm, S↑ 250m, F/-]

Savognin - Gravedona Vorbei am Lai da Marmorera fahren wir nach Bivio (1769m). Hier beginnt die Auffahrt zum landschaftlich großartigen Septimerpass (2310m). Es folgt eine Abfahrt nach Casaccia (1448m), südlich vom Malojapass. Nun geht es über Chiavenna weit hinunter nach Gravedona (201m) am Comer See. [93 km, 1314 hm, S↑ 100m, F/-]

Gravedona - Locarno Um vom Comer See ins Tessin zu gelangen, müssen wir nochmal richtig hoch fahren. Fast 1900 Höhenmeter gilt es am Stück zu bewältigen. Erst haben wir noch den Comer See im Blick, am Nachmittag glitzert der Lago Maggiore in der Ferne. Bei klarer Sicht sieht man von Passo S. Jorio die schneebedeckten Gipfel der Westalpen. Wir fahren gut 1800 Höhenmeter bergab nach Bellinzona und folgen dann dem Ticino der in den Lago Maggiore mündet (198m). Wir fahren noch wenige Kilometer am westlich Seeufer entlang, dann habe wir unser Ziel Locarno erreicht. [68 km, 1860 hm, F/-]

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangsort. Dort Ankunft gegen 14 Uhr. [F/-]

Reisetermine

Reisenummer Termine Reisepreis Einzelzimmer Status

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.

Leistungen:

  • 6 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 1 x Übernachtung in 2-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 2 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • bikeAlpin-Tourguide
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus


Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
  • km = Kilometer
  • hm = Höhenmeter
  • S↑ = Schiebestrecke bergauf in Höhenmeter
  • S↓ = Schiebestrecke bergab in Höhenmeter
  • F/- = inklusive Frühstück
  • -/A = inklusive Abendessen
  • F/A = inklusive Frühstück und Abendessen
  • F/M/A = Vollpension