WestalpenCross: Genfersee - Mittelmeer

Level:
 
Höhenmeter: 19224 m
Kilometer: 613 km
Höchster Punkt: 2906 m
Etappen: 10

Der WestalpenCross ist praktisch die Krönung der TransAlps. Erleben Sie die eindrucksvolle Hochgebirgslandschaft und Einsamkeit der Westalpen vom Montblanc über den Monte Viso bis zu den Seealpen. Fahren Sie mit uns auf atemberaubenden Trails, den legendären Militärpisten und der ligurischen Grenzkammstraße, vorbei an zahlreichen Forts aus den Weltkriegen. Südlich vom Genfer See, in Martigny am Fuße des Montblanc, starten wir unser Westalpen-Abenteuer. Unser Ziel ist Ventimiglia am Mittelmeer.

Äußerst anspruchsvolle, hochalpine TransAlp-Tour mit sehr vielen, langen Trailabfahrten. Mit längeren Schiebe- und Tragepassagen ist zu rechnen. Schienbeinschoner mitzunehmen schadet nicht. Ein Traum für jeden konditionsstarken Singletrail-Liebhaber!

Übersicht Tagesetappen

Individuelle Anreise bis 19:00 Uhr nach Martigny. Tourbesprechung und Abendmenü. [-/-]

Martigny - Entreves Die erste Etappe führt über Champex ins Val Ferret und auf einfachem Trail hinauf zum Col du Grand Ferret (2537m). Die Gletscher des Mont Dolent sind zum Greifen nahe. Hier oben verläuft auch die Grenze zwischen Schweiz und Italien. Die steile Trailabfahrt zum Rifugio Elena erfordert eine gute Kurventechnik. Entlang der eindrucksvollen Felswände der Grandes Jorasses rollen wir talauswärts. Übernachtung in gutem Hotel oberhalb von Courmayeur, an der Südseite des Montblanc-Massivs.[57 km, 2599 hm, S↑ 150 hm, F/A]

Entreves - Bourg St. Maurice Wir starten talaufwärts durch das wunderschöne Val Veney - im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel. Das Rifugio Elisabetta inmitten hochalpiner Landschaft bietet sich für die Mittagspause an. Frisch gestärkt ist auch die etwa 35 minütige Schiebepassage zum Col de la Seigne (2516m) kein Problem. Der Blick auf den Montblancgipfel ist beeindruckend! Talwärts geht es auf einem flowigen Singletrail der keine Wünsche offen lässt. Übernachtung gutem Hotel in Bourg St. Maurice / Frankreich. [47 km, 1467 hm, S↑ 200 hm, F/-]

Bourg St. Maurice - St. Michel Zuerst fahren wir am Fluss Isere entlang in Richtung des bekannten Wintersportgebietes Les Trois Vallées. Auf einer Passstraße geht es hoch nach St. Martin-de-Belleville und von dort auf immer steiler werdenden Schotterpisten zum Col des Encombres (2329m). Der Blick nach Süden in die Berge des Ecrins Nationalparks ist fantastisch: 150 Gipfel zwischen 3000 und 4102m bilden hier die Grenze zwischen Nord- und Südalpen. Auf Trails und Pisten fahren wir hinunter ins Val Maurienne. [85 km, 2500 hm, S↑ 300 F/A]

St. Michel - Briancon St. Michel - Briancon Wir verlassen das Maurienne Tal und biegen ab nach Süden. Vorbei an alten Forts und Befestigungsanlagen wird die alte Militärstraße immer steiler. Erst im Hochtal unterhalb des Mont Thabor wird es flacher und der Fahrweg wird zum Trail. Ab jetzt ist es landschaftlich ein Traum: der kleine See auf der Passhöhe des Col Vallee Etroite (2434m), die gewaltige Bergkulisse, flüssige Wiesentrails, die sich auch mit sehr technischen Passagen und kurzer Schiebestrecke abwechseln.  Über den Col Echelle geht es weiter in die alte Festungsstadt nach Briancon [66 km, 1892 hm, S↑ 200 hm, F/A]

Briancon - Abries Vorbei an den alten Forts fahren wir auf Pisten und schönen Pfaden bis auf 2300 Meter zum Lac Noir. Auf tollem Trail hinab nach La Chau und weiter nach Le Fonts. Der Gipfel des Pic Malrif (2906m), der höchste Punkt der Tour, muss mühsam erarbeitet werden. Dann aber erwartet uns eine atemberaubende Aussicht und ein fast 17 km und 1500 hm langer Top-Trail nach Abries. [43 km, 2180 hm, S↑ 500 hm, F/A]

Abries - Sampeyre Zunächst fahren wir auf einer Piste zum Belvedere du Viso. Auf der Monviso Hütte stärken wir uns für den nächsten Übergang, den Passo di Vallanta (2811m). Über dem Pass thront  der majestätische Monviso, der mit seinen 3840m alle umliegenden Berge überragt. Weiter geht es zum Passo di Losetta und durch das Vallone di Sustra auf Singletrails bis zur Agnel-Passstraße, auf der wir hinunter nach Sampeyre rollen. [51 km, 1360 hm, S↑ 730 hm, F/A]

Sampeyre - Vernetti Über den Colle di Sampeyre (2285m) erreichen wir die Varaita-Kammstraße. Auf abwechslungsreicher Singletrail-Abfahrt geht es hinüber ins Valle Maira und nach Vernetti. Heute ist ein relativ kurzer Tag und es ist Zeit bei einem Bier auf der Terrasse unseres schönen „Posto Tappas“ (einfache Unterkunft) auszuspannen. Das mehrgängige Abendmenü ist hier hervorragend. [38 km, 1699 hm, F/A]

Vernetti - Vernante Über den Colle d´Esischie (Pantani-Denkmal) und  den Col Vallonetto fahren wir hoch zur Maira-Kammstraße (alte Militärpiste) auf der Gardetta-Hochebene. Nach kurzer Rast im Rifugio Gardetta geht es weiter zum  Passo di Rocca Brancia (2620m). 1000 Höhenmeter anspruchsvoller Trail führen hinunter ins Valle Stura. Dann biken wir weiter nach Vernante, der Heimat von Pinocchio. [106 km, 2100 hm, S↑ 150 hm, F/A]

Vernante - Rif. Allavena Heute steht die Ligurische Grenzkammstraße auf dem Programm. Es wird ein langer Tag. Am Tendapass endet der Asphalt und wir sind den Rest des Tages auf alten Militärpisten und Trails unterwegs. Im ständigen Auf und Ab führt die ruppige Piste an verlassenen Forts und Kasernen vorbei. Die Ausblicke von hier oben sind großartig. Am Monte Grai (2010m) gibt es den finalen Trail zum Rif. Allavena. [74 km, 2516 hm, F/A]

Rif. Allavena - Ventimiglia Zunächst erwartet uns die Auffahrt zur Grenzkammstraße, dann biken wir auf sehr alpinen und spektakulären Singletrails zum Monte Toraggio (1971m). Das Meer ist schon in Sicht! Auf alten, zum Teil verfallenen Wegen, geht es nun überwiegend bergab bis nach Ventimiglia, an die ligurische Mittelmeerküste. Jetzt wird an der Strandbar erst einmal gefeiert! [52 km, 911 hm, S↑ 50 hm, F/-]

Nach dem Frühstück Rücktransfer nach Martigny. Ankunft gegen 15 Uhr. [F/-]

Reisetermine

Reisenummer Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
7ITM20-01 27.08.-07.09.17 1480 € 210 €
Plätze im DZ frei
EZ ausgebucht
Einzelzimmer nur in den Hotels möglich.

Eigene Anreise mit Bahn, Pkw oder privaten Fahrgemeinschaften nach Martigny. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.

Leistungen:

  • 7 x Übernachtung in 3-Sterne Hotels im DZ mit Du/WC 
  • 2 x Übernachtung in 2-Sterne Hotels im DZ mit Du/WC
  • 1 x Übernachtung in Posto Tappa im Mehrbettzimmer oder Lager mit Etagendusche/WC
  • 1 x Übernachtung in Berghütte im Hüttenlager mit Etagendusche/WC
  • 11 x Frühstück
  • 8 x Abendmenü
  • Gepäcktransport
  • bikeAlpin-Tourguide
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus


Mindestteilnehmerzahl: 9 Personen

Zusatzkosten bei Anreise mit PKW: Parkgebühr in Martigny (ca. 5 Euro pro Tag)

Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
27.08.-07.09.17 1480 € 210 €
Plätze im DZ frei
EZ ausgebucht
Buchen
  • km = Kilometer
  • hm = Höhenmeter
  • S↑ = Schiebestrecke bergauf in Höhenmeter
  • S↓ = Schiebestrecke bergab in Höhenmeter
  • F/- = inklusive Frühstück
  • -/A = inklusive Abendessen
  • F/A = inklusive Frühstück und Abendessen
  • F/M/A = Vollpension