GPS-Grenzkamm-Abenteuer: Brenner - Drei Zinnen

Auf hochalpinen Militärwegen und Trails, vom Brenner-Grenzkamm über das einsame Flatschjoch, das Pfunderer- und Kreuzjoch, zu dem von einer spektakulären Felskulisse umgebenen Pragser Wildsee. Gipfelauffahrten zum Strudelkopf und Marchkinkele und zum Abschluss die Trails am Karnischen-Grenzkamm, mit ständigen Ausblicken auf  das Felsmassiv der Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten, zeichnen diese Tour aus.

Leistungen

Eigene Anreise mit Pkw oder Bahn zum Ausgangspunkt.

  • 7 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im Doppelzimmer, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 7 x Abendmenü
  • Gepäcktransport
  • GPS-Tracks (mit Variante optimiert für E-MTB)
  • Kartenausdrucke und Tour-Infos
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus

Zusatzkosten: Seilbahn ca. 30 Euro

Die Durchführung der Reise ist erst dann garantiert, wenn die Mindestteilnehmerzahl bei der geführten Tour erreicht ist. Bei Einzelreisenden ohne Reise- oder Zimmerpartner ist der Einzelzimmer-Zuschlag obligatorisch.

Anforderungen

Sie benötigen für diese Tour ein Mountainbike oder E-MTB und ein eigenes GPS-Navigationsgerät. Es ist eine gute Kondition für lange Anstiege, meist 1000 Höhenmeter am Stück, sowie die Erfahrung im Umgang mit dem E-MTB notwendig. Für die Trails benötigen Sie bergauf wie bergab, eine solide Fahrtechnik. Meist sind es S1 Trails, mal mehr oder weniger flowig, mit Abschnitten S2, die öfter auch mal verblockt sein können (siehe Singletrailskala). Da kann man das Bike ggf. auch kurz schieben. Wichtig: Bitte beachten Sie die Infos zu den Anforderungen an das E-Bike.  Reisenummer 0ITS07
Tag 1:

Anreise bis 18.30 Uhr nach Steinach am Brenner. [-/A]

Steinach - Kematen: Die Auffahrt von Steinach zur Sattelalm ist zum Warmfahren. Dann geht es hinunter an die Eisack und auf der alten Militärpiste, knapp 1100 Höhenmeter am Stück, hoch zum Flatschjoch. Trailabfahrt zur Grubigalm und runter nach Kematen. [35 km, 1650 hm, S↑100 (ohne E-MTB), F/A]

E-Mountainbiker fahren die gleiche Strecke, sollten aber schon bei der Sattelalm eine Pause zum Nachladen einlegen, da es später keine Gelegenheit mehr gibt. Die 100 Höhenmeter Schieben fallen mit dem E-MTB weg.

Kematen - Reischach: Die Auffahrt zum 2568 Meter hohen Pfundererjoch zieht sich ein wenig. Im oberen Teil würde man mit dem "Normalbike" schieben müssen, mit dem E-MTB kann man komplett bis zum Joch fahren. Nur in den Kehren wird man absteigen und das Bike umsetzen. Der Downhill zur Weitenbergalm, auf meist flowigen Trails macht Lust auf mehr. Anschließend rollen wir hinunter ins Pustertal und nach Reischach.  [56 km, 1590 hm, F/A]

Fahrer mit normalen Mountainbikes werden zum Pfundererjoch 200 Höhenmeter schieben müssen. S↑200

Reischach - Toblach: Mit der Seilbahn geht es kraft- und akkusparend zum Kronplatz. Die Ausblicke beinahe grenzenlos, vor uns die Gipfelkette der Zillertaler Alpen, hinter uns die Dolomiten. Auf Trail hinunter nach St. Vigil, dann steil, hoch zum Kreuzjoch. Jetzt bergab zum Pragser Wildsee, in dem sich die umliegenden Bergmassive spiegeln. Auf Nebenwegen erreichen wir das heutige Ziel Toblach, unseren Stützpunkt für die weiteren Tage. [41 km, 1150 hm, F/A]

Rund um die Plätzwiese: Wir folgen dem Altpragser- und Stollatal hoch zur Plätzwiese und Dürrensteinhütte. Auf Schotterwegen und Trail fahren wir bis zum Gipfelkreuz vom Strudelkopf. Auf Trail und Schotterwegen geht es hinunter nach Schluderbach, danach ausrollen bis Toblach. [53 km, 1340 hm, F/A]

Marchkinkele: Das Höhenprofil der heutigen, Etappe ist einfach zu merken. Es geht auf einer Militär- und Grenzkammstraße hoch bis zum Gipfel des Marchkinkele dann auf Trail und Schotterwegen bergab und zurück nach Toblach. [34 km, 1360 hm, F/A]

Karnischer Grenzkamm - Variante für Normal-Biker: Wir folgen dem Radweg bis Vierschach, hier nehmen wir die Seilbahn Richtung Monte Helm. Auf Schotterwegen gelangen wir zum Leckfeldsattel mit der Silianer Hütte. Die Wege laufen hier direkt auf dem Karnischen-Grenzkamm, der die Grenze zwischen Österreich und Italien bildet. Parallel dazu, begleiten uns die Felsgipfel der Sextener Dolomiten. Der Höhepunkt sind die Trails über die Demutpassage, beinahe endlos geht es weiter bis Casamazzagno. Über den Kreuzbergpass fahren wir zurück nach Sexten und Toblach. [72 km, 1530 hm, S↑200, F/A]

Karnischer Grenzkamm - Variante für Fahrer mit E-MTB: Wir folgen dem Radweg über die Grenze nach Österreich bis Silian. Über die Leckfeldalm fahren wir hoch, zur direkt am Karnischen-Grenzkamm gelegenen Silianerhütte. Uns gegenüber liegen die Felsgipfel der Sextener Dolomiten. Teils auf Trail oder auch Schotterwegen geht es hinunter nach Sexten und auf dem Radweg zurück nach Toblach. [53 km, 1650 hm, F/A]

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Dort Ankunft gegen 11:30 Uhr. [F/-]

Bilder

Karte

Reisetermine 2020

  • 12.07 - 19.07.2020

    Reise-Nr:

    0ITS07-01

  • Preis:

    1.198,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

  • 29.08 - 05.09.2020

    Reise-Nr:

    0ITS07-02

  • Preis:

    1.198,00 €

  • Einzelzimmer

    200,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

Auf die Merkliste

GPS-Grenzkamm-Abenteuer: Brenner - Drei Zinnen

  • GPS-Tracks bis zum Hotel
  • zusätzl. Variante für E-MTB
  • 3% Rabatt für Stammkunden
  • Gepäcktransport inklusive
  • Rücktransfer im klimatisieren Bus inklusive

8 Tage pro Person

ab 1.198 €

( Einzelzimmer zzgl. 200 € )