GPS-TransAlp: Füssen - Gardasee / 2-Level

TransAlp-Klassiker: Auf dem Weg zum Gardasee folgen wir der Linie der alten Römerstraße Via Claudia Augusta und genießen vom Reschensee die wunderschönen Ausblicke auf die vergletscherten Gipfel von Ortler und Königsspitze. Wir fahren durch die Südtiroler Apfelplantagen nach Meran und erkunden die Weinregion um den Kalterer See und Tramin. Zu den Höhepunkten zählt die Fahrt zum Gipfel des markanten Gantkofels und die flowigen Trails nach Molveno.

Leistungen

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.
  • 2 x Übernachtung in 4-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 5 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 5 x Abendmenü
  • Gepäcktransport
  • GPS-Tracks der beider Routen
  • Kartenausdrucke und Tour-Infos
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus
Zusatzkosten: Seilbahn Paganella, ca. 15 Euro.Wenn der Rücktransfer nicht benötigt wird, reduziert sich der Reisepreis um 30 Euro pro Person. Sollte die erste oder letzte Übernachtung nicht benötigt werden, reduziert sich der Reisepreis um 50 Euro je Übernachtung.Die Durchführung der Reise ist erst dann garantiert, wenn die Mindestteilnehmerzahl bei der geführten Tour erreicht ist. Bei Einzelreisenden ohne Reise- oder Zimmerpartner ist der Einzelzimmer-Zuschlag obligatorisch.

Anforderungen

Sie benötigen für diese Tour ein Mountainbike oder E-MTB und zweiter Akku (bei Variante II) und ein eigenes GPS-Navigationsgerät. Wenn Sie die Variante II mit dem E-Mountainbike fahren möchten müssen Sie einen Ersatz-Akku dabei haben, da es an einigen Etappen mittags keine Lademöglichkeit gibt.
Variante I: Leichte bis mittlere Tour auf Radwegen, mal mehr oder weniger steilen Schotterpisten und kurzen, einfachen Trail-Abschnitten. 
Variante II: Die Variante II hat deutlich höhere konditionelle Anforderungen. Die Anstiege sind länger, der ein oder andere Trail ist auch schon etwas anspruchsvoller. 
Reisenummer 1ITS11
Tag 1:

Anreise bis 18:30 Uhr nach Füssen/Schwangau im Allgäu. [-/-]

Schwangau – Imst // Variante I: Unterhalb der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau fahren wir entlang des Alpsees nach Österreich. Nach Ehrwald am Fuße der Zugspitze biken wir auf Schotter und einem Trail hoch zum Fernpass. Anschließend geht es vorbei am Schloss Fernsteinsee nach Imst.  [76 km, 1190 hm, F/A]

Schwangau – Imst // Variante II: Das obligatorische Gruppenfoto ist gemacht und es geht hoch zur Marienbrücke, dem Aussichtspunkt auf Schloss Neuschwanstein. Nach einer ersten Trailabfahrt biken wir in die Zugspitz-Arena nach Ehrwald zur Mittagsrast. Gut gestärkt sollte der Panorama- und Römerweg hoch zum Fernpass kein Problem sein. Lohnenswert ist immer wieder der Blick zurück auf die Felsmauer des Zugspitzmassivs. Vorbei am Schloss Fernsteinsee gehts zum Tagesziel in Imst. [75 km, 1560 hm, F/A]

Imst – Nauders // Variante I: Auf der alten Römerstraße Via Claudia Augusta gelangen wir entlang des Inns nach Schönwies. Ein Kreuzweg begleitet uns hoch nach Rifental, dann folgen Höhenwege in ständigem Auf und Ab. Später rollen wir wieder hinunter an den Inn und weiter bis Pfunds. Hinter der Kajetansbrücke nehmen wir den letzten Anstieg zur Norberthöhe in Angriff. Dann geht es nur noch drei Kilometer bergab nach Nauders. [75 km, 1490 hm, F/A]

Imst – Nauders // Variante II: Durch das Pitztal fahren wir meist auf Nebenwegen nach Wenns, dann hoch zur Pillerhöhe. Die Einkehrmöglichkeit am "Gacher Blick", mit feinen Tiroler Spezialitäten kommt uns sehr gelegen. Großartig ist die Aussicht auf das tief unter uns liegende Inntal. Auf Schotterpiste geht es bergab wieder zum Inn und dem Flusslauf folgend über Pfunds nach Martina. Nach dem letzten Anstieg zur Norberthöhe sorgt ein feiner Trail hinunter nach Nauders für einen würdigen Abschluss der zweiten Etappe. [76 km, 1890 hm, F/A]

Nauders – Meran // Variante I: Über den Reschenpass erreichen wir Südtirol. Entlang des Reschen- und Haidersees genießen wir beste Ausblicke auf den 3905 Meter hohen Ortler, den höchsten Berg Südtirols. Wir folgen der Via Claudia nach Glurns zur obligatorischen Kaffeepause am Stadtplatz. Oberhalb der Burg Montani biken wir auf dem wunderschönen Panoramaweg mit besten Ausblicken auf den Vinschgauer-Talboden. Dann geht es wechselnd auf Schotter, Feld- und Fahrradwegen immer leicht abwärts bis Meran. [92 km, 890 hm, F/A]

Nauders – Meran // Variante II: Kurz hinter Nauders biken wir hoch nach Plamort. Der Plamortboden war im Zweiten Weltkrieg Teil des Vallo Alpino (Alpenwalls) zur Sicherung der Grenze zwischen Italien und Österreich. Von hier oben hat man eine prächtige Aussicht auf Ortler (3905 m) und Königsspitze. Hier entspringt die Etsch, der wir später noch öfter folgen werden. Ein flowiger, teils anspruchsvoller Trail bringt uns hinunter an den Reschen- und Haidersee, dann weiter zur Mittagspause in das historische Glurns. Größtenteils folgen wir nun der Etsch durch den Vinschgau, hinunter nach Naturns und Meran. [98 km, 1170 hm, F/A]
 

Meran – Margreid // Variante I: Am Vormittag fahren wir hoch nach Tisens und durch  die Obst- und Weinbaugebiete nach Eppan und Girlan. Die Auffahrt auf Schotterwgen und einigen Trails, zu den idyllisch im Wald gelegenen Montiggler Seen ist durchaus sportlich. Die restlichen Kilometer an den Kalterer See und bis Margreid sind schnell zurückgelegt. [66 km, 1040 hm, F/A]

Meran – Margreid // Variante II: Heute steht die Königsetappe auf dem Programm. Gleich am Morgen biken wir hinauf zur Gampenpasshöhe. Spätestens am Felixer Weiher wird es dann auch Zeit für eine Stärkung für die doch noch lange Etappe. Anschließend folgt der Aufstieg zum Gantkofel-Gipfel, der einen herrlichen Panoramablick auf Bozen und die Dolomiten bietet. Teils auf Trails fahren wir bis zur Mendel-Passstraße  und weiter zum Zielort Margreid. [86 km, 2190 hm, F/A]

Margreid – Molveno/Nembia // Variante I: Unser Weiterweg nach Mezzocorona führt zunächst durch ein Weinanbaugebiet, anschließend geht es durch Apfelplantagen nach Spormaggiore, wo das Ristorante "Alt Spaur" zur Stärkung für das Nachmittagsprogramm einlädt. Die steilen Rampen durch das Bärental hoch nach Andalo am Fuße der Brenta-Dolomiten, sind eine Herausforderung. Die flowigen Wege hinunter nach Molveno sind dagegen ein Genuss. Entlang des Molvenosees erreichen wir unser Tagesziel am idyllisch gelegenen Lago di Nembia. [49 km, 1170 hm, F/A]

Margreid – Molveno/Nembia // Variante II: Bis hinter Mezzocorona ist Einrollen angesagt. Bei der Auffahrt durch die Apfelplantagen trennen sich die Tour-Varianten, die V2 fährt hoch nach Sporminiore, dann auf Trail ins Bärental, wo uns steile Rampen nach Andalo erwarten. Die Mittagsrast ist jetzt durchaus verdient. Der letzte Anstieg des Tages führt noch zur Malga Tavolo. Auf flowigen Trails, die mit der eine oder anderen Wurzelpassage gespickt sind, geht es hinunter an den Molvenosee. Dem Uferweg folgen wir bis zum Lago di Nembia, unserem Etappenziel. [55 km, 1590 hm, F/A]

Molveno/Nembia – Riva // Variante I: Wir lassen die Brenta-Dolomiten hinter uns und überqueren die Sarca. Auf wunderschönen Nebenwegen fahren wir vorbei am Castello di Campo und erreichen den Passo Ballino. Ein Abstecher führt uns zum türkisfarbenen Lago di Tenno. Dann folgt ein letzter, kurzer Anstieg nach Campi und der Gardasee liegt vor uns. Die letzte Abfahrt führt uns direkt hinunter an das Seeufer zum wohlverdienten Eisbecher. Übernachtung in Arco, Torbole oder Riva. [42 km, 980 hm, F/-]


Molveno/Nembia – Riva // Variante II: Unser letzter Anstieg vor dem Gardasee geht hoch nach S. Giovanni. Kurz darauf erreichen wir den ersten Aussichtspunkt auf das Ziel unserer TransAlp. Durch malerische Dörfer und auf einem letzten Trail erreichen wir den Lago di Garda. Wir haben es geschafft! Übernachtung in Arco, Torbole oder Riva. [51 km, 1120 hm, F/-]
 

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Dort Ankunft gegen 14:30 Uhr; anschließend Heimreise. [F/-]

Bilder

Karte

Reisetermine 2021

  • 30.05 - 06.06.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-01

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 13.06 - 20.06.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-02

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 27.06 - 04.07.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-03

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 04.07 - 11.07.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-04

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 11.07 - 18.07.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-05

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    keine EZ mehr frei

  • 25.07 - 01.08.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-06

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 01.08 - 08.08.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-07

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 08.08 - 15.08.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-08

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 22.08 - 29.08.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-09

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

  • 29.08 - 05.09.2021

    Reise-Nr:

    1ITS11-10

  • Preis:

    1.099,00 €

  • Einzelzimmer

    220,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

Auf die Merkliste

GPS-TransAlp: Füssen - Gardasee / 2-Level

  • GPS-Tracks von zwei Varianten
  • täglich Wechselmöglichkeit
  • GPS-Track bis zum Hotel
  • Gepäcktransport inclusive
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus inklusive
  • 3% Rabatt für Stammkunden

8 Tage pro Person

ab 1.099 €

( Einzelzimmer zzgl. 220 € )