Piemont-Tourenwoche für E-MTB

Die hübsche Kleinstadt Cuneo ist der ideale Ausgangspunkt um die Bergtäler des Piemonts mit dem Bike zu erkunden. Drei Shuttefahrten entschärfen lange Anstiege und dadurch haben wir die Möglichkeit immer neue Ecken kennenzulernen. Highlights der Tour sind die Elva-Schlucht, die Gardettahochebene und der ligurische Grenzkamm mit der Abfahrt ins Valle Pesio. Auch die Kulinarik kommt bei dieser Tour nicht zu kurz.

Leistungen

Eigene Anreise mit Pkw zum Ausgangspunkt. Kostenlose Parkplätze sind vorhanden.
  • 4 x Übernachtung in 4-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 2 x Übernachtung in gutem Albergo (mit Wellnessbereich und excellenter Küche) im DZ, Du/WC (die Unterbringung der Einzelzimmer kann auch in Appartments mit getrennten Schlafräumen und gemeinsamen Bad erfolgen)
  • 1 x Übernachtung in Agriturismo im DZ, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 4 x Abendmenü
  • 3 x Shuttlefahrten
  • bikeAlpin Guide
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Anforderungen

Für diese Tour benötigen Sie ein E-Mountainbike (Fully oder Hardtail). Kondition für die Bewältigung der ausgeschriebenen Etappen muss vorhanden sein. Trails können auch umfahren werden, aber sicheres Fahren auf gröberen Schotterpisten ist erwünscht. Reisenummer 3ITE54
Tag 1:

Individuelle Anreise bis 19:00 nach Cuneo im Piemont. Tourbesprechung und gemeinsames Abendessen. [-/A]

San Martino - Preit: Nach dem Frühstück verladen wir die Bikes und unser Gepäck und ein Shuttle bringt uns ins 60 Kilometer entfernte Valle Maira. Wir biken auf schmaler Asphaltstrasse hoch zum Colle Sampeyre. Unterwegs machen wir einen Abstecher Aussichtspunkt Fremo Cuncunà. Vom Colle di Sampeyre geht es auf auf aussichtsreicher Schotterstrasse zum Colle di Bicoca mit Blick auf den Monte Pelvo. Die Abfahrt nach Elva erfolgt entweder über Trail oder Schotterpiste. Mittagspause in Elva und Besichtigung der Kirche (Fresco von Hans Clemer). Abfahrt auf schmaler Asphaltstrasse durch die spektakuläre Elvaschlucht. Auffahrt in das Bergdorf Preit. [41 km, 1350 hm, F/A]

Preit - Sambuco: Nach dem Frühstück Auffahrt zur Gardetta-Hochebene auf 2400 Meter. Wunderschöne Panorama-Ausblicke auf die Königin der Cuneo-Dolomiten, die "Rocca la Meja", belohnen uns für die schweißtreibende Auffahrt. Mittagspause in einen Rifugio, dann Fahrt auf alter Militärpiste über die Gardetta-Hochebene. Lange Abfahrt auf Schotterpiste und wahlweise Trail ins Valle Stura, wo ein familiengeführtes Albergo mit ausgezeichneter Küche (Slow-food) und kleinem Wellness-Bereich für die nächsten zwei Nächte unser „Stützpunkt“ sein wird. [35 km, 1130hm, F/A] 

Rundtour im oberen Sturatal: Auf Nebenstrassen, Waldwegen und leichten Trails fahren wir in das malerische Bergdorf Ferrere. Nach der Mittagspause in einem Rifugio können wir je nach Lust und Laune noch zum Colle di Puriac hochfahren oder auf abwechlungsreichen Wegen direkt zurück zu unserer Unterkunft zu einem Aperitiv auf dem Dorfplatz. Abend serwartet uns wieder ein mehrgängiges Menü. [38 km, 1200 hm, F/A]

Sambuco - Cuneo: Entlang des Flusses Stura rollen wir tauswärts, vorbei an der Festungsanlage von Vinadio. Über den Pass Madonna del Colletto gehts ins Valle Gesso. Bei der Abfahrt hat man die Wahl zwischen Asphaltstrasse oder leichten Trails. Nach der Mittagspause in einem guten Restaurant in Vadieri fahren wir auf Radwegen und durch den "Parco Fluviale" nach Cuneo, wo wir drei Nächte in einem 4-Sterne-Hotel im Zentrum übernachten werden. Zum Abendessen wird der Guide einen Tisch in einem der vielen guten Restaurants der Stadt reservieren. [60 km, 1000 hm, F/-]

Tagestour bei Cuneo: Nach dem Frühstück bringt uns ein Shuttle (40 Minuten) zum Naturpark "Ciciu del Villar". Bei den pilzförmigen Steinformationen beginnt unsere heutige Tagesetappe. Im Valgrana beginnt der Anstieg durch die Kastanienwälder, vorbei an verlassenen Weiler, in denen sich im zweiten Weltkrieg die Partisanen versteckt hielten. Wir kehren in einem Rifugio mit toller Aussicht über die Po-Ebene ein. Auf Schotterpisten und leichten Trails geht es bergab und wir folgen dem Fluß Stura zurück nach Cuneo. [62 km, 1200, F/-]

Tagestour Ligurischer Grenzkamm: Heute steht ein absolutes Highlight und gleichzeitig die anstrengenste Etappe der Tourenwoche auf dem Programm: Der Ligurische Grenzkamm oder "Via del Sale", wie die Italiener sagen. Ein Shuttle bringt uns zum Tendepass auf 1800 Meter Höhe. Dort biken wir auf alter Militärpiste entlang der italienisch-französischen Grenze. Über den Passo del Duca fahren wir ins Val Pesio und zurück nach Cuneo. Heute haben wir über 2000 Abfahrtshöhenmeter. Je nach Wetter können Tag 6 und Tag 7 getauscht werden. Abends lassen wir die Tourenwoche in einem guten Restaurant in der Altstadt ausklingen. [74 km, 1200 hm, F/-]

Nach dem Frühstück individuelle Heimreise. [F/-]

Bilder

Karte

Höhenprofil

zu dieser Tour ist kein Höhenprofil vorhanden

Reisetermine 2023

  • 10.09 - 17.09.2023

    Reise-Nr:

    3ITE54-01

  • Preis:

    1.669,00 €

  • Einzelzimmer

    280,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

Auf die Merkliste
Piemont-Tourenwoche für E-MTB
  • professioneller bikeAlpin-Guide
  • 3% Rabatt für Stammkunden
  • leckeres Essen
  • Westalpenfeeling

8 Tage pro Person

ab 1.669 €

( Einzelzimmer zzgl. 280 € )