Marokko: Über den Hohen Atlas

Level:
 
Höhenmeter: 14040 m
Kilometer: 718 km
Höchster Punkt: 2789 m
Etappen: 11

Der Hohe Atlas, mit seinen teils schneebedeckten Gipfeln, ist eines der schönsten und eindrucksvollsten Bikegebiete der Erde. Das höchste Gebirge Nordafrikas, mit seinen bis zu 4100 Meter hohen Bergen, bietet im Frühjahr die optimalen klimatischen Bedingungen zum Biken. Zweimal überqueren wir auf dieser Reise den Hohen Atlas. Zuerst von Süden nach Norden, über Asni und Imlil erreichen wir die Königsstadt Marrakech mit ihren unergründlichen Basaren. Einen Tag haben wir Zeit, die Stadt zu erkunden. Das zweite Mal biken wir von Norden über das Imilchil-Plateau und durch die Gorges du Todra über den Hohen Atlas nach Süden. Auf den folgenden Etappen überqueren wir das Jebel Sarrhro-Massiv weiter Richtung Süden bis Nekob. Wir übernachten in Hotels und im Zelt, unsere Gruppe wird von Landrovern begleitet, die unsere Ausrüstung transportieren.

Für diese Reise durch den hohen Altas (mittelschwere Biketour auf Schotterpisten, Trails und Asphalt) sind, neben einer guten Kondition, auch Abenteuer- und Teamgeist gefragt. Beim Zeltaufbau ist Mithilfe durch die Teilnehmer obligatorisch.

 

Übersicht Tagesetappen

Eigene Fluganreise bis 17 Uhr nach Agadir, anschließend Transfer nach Taroudant (ca. 70 km), Übernachtung in 3-Sterne Hotel. Abendmenü, Reisebesprechung, Räder auspacken und letzte Vorbereitungen. [-/-/A]

Taroudant - Tanseloumt Nach dem Frühstück verladen der Bikes und Transfer (1 Stunde) zum Tourstart nach El-Khèmis (550m) am Fuße des Atlasgebirges. Eine Schotterpiste führt uns in nördlicher Richtung immer ein wenig bergauf und bergab nach Tanseloumt, wo wir am Fusse eines Passes unser erstes Zeltlager aufschlagen (1250m). [42 km, 1020 hm, F/M/A]

Tanseloumt - Imlil Auf der Atlassüdseite fahren wir hoch zu einem Pass (2200m), überqueren hier den Atlashauptkamm und rollen auf der Nordseite hinunter nach Ijoukak. Nach der Mittagsrast gibt es einen Shuttle bis Asni (ca. 50 km), hier steigen wir wieder auf die Bikes und fahren hoch nach Imlil. Übernachtung in einem einfachem Hotel. [57 km, 1670 hm, F/M/A]

Imlil- Marrakech Mitten im Dorf überqueren wir einen Bach und fahren hoch zu einem Pass auf 2190 m Höhe. Erst auf einer Piste, dann auf Trails gelangen wir wieder hinunter nach Asni. Nun folgen wir erst der Straße, dann geht es auf verschlungenen Nebenwegen durch die fruchtbare Haouz-Ebene nach Marrakech. Übernachtung im 3-Sterne Hotel. [89 km, 1200 hm, F/M/-]

Marrakech Heute haben wir Zeit, die Stadt zu erkunden, oder einfach ein wenig auszuspannen. Wir stürzen uns in das Getümmel der verwinkelten Souks und besuchen den Place Djemaa el Fna. Dieser Platz diente einst als Richtstätte, heute fungiert er am Vormittag als Markt und wird Nachmittags und Abends zu einer großen Unterhaltungsstätte: Feuerschlucker, Schlangenbeschwörer, Märchenerzähler und Tänzer treten auf. Übernachtung im 3-Sterne Hotel. [F/-/-]

Marrakech - Camp am Fluss Ein kurzer Transfer bringt uns nach Demnate. Auf Asphalt schrauben wir uns zur Naturbrücke von Imi'n Ifri hoch, wo wir uns einen "cafe nous-nous" gönnen und einen Besuch bei den Fledermäusen machen. Auf guter Piste geht es weiter bergauf, schneebedeckte Berge in der Abendsonne und ein Camp am Fluss warten auf uns. Übernachtung im Zelt. [45 km, 1100 hm, F/M/A]

Camp am Fluss - Ait Bouguemaz Durch die Schlucht von Imi'n Waqqua führt eine teilweise grobe Piste zum Tizi'n Tirlist (2460m). Die Felsgravuren der Berberhirten sind nicht so spektakulär, die 20 Kilometer Abfahrt auf holpriger Piste dafür umso mehr. Viel zu schnell ist sie vorbei! Zum Schluss noch mal 450 Höhenmeter hoch, und wir sind im Tal der Ait Bouguemaz. Die Gite D' Etape ist einfach, aber es gibt wieder eine heiße Dusche! [60 km, 1400 hm, F/M/A]

Ait Bouguemaz - Camp Cathedrale Mit Blick auf den über 4000 Meter hohen Jbel M'Goun geht es zum Tizi'n Ilissi, mit 2789m dem höchsten Punkt der Tour. Obwohl am Weg noch Schneefelder liegen, können wir in der Sonne "kurz/kurz" biken! Eine rauschende Abfahrt und ein etwas wenig rauschender Anstieg bringt uns zu einem Hochplateau inmitten der "Marokkanischen Dolomiten". Wellig geht es dahin, Felsen und Erde leuchten in bunten Farben und endlich ist er da, der lang ersehnte Downhill zu unserem Camp am Fuss der "Cathedrale".  Übernachtung im Zelt. [80 km, 1600 hm, F/M/A]

Camp Cathedrale - Bin-El-Ouidane Malerischen Pisten und Maultierpfaden folgen wir nach Tilougguite und es ist Zeit für eine Kaffepause auf dem Dorfplatz - schließlich stehen 800 hm Anstieg auf dem Programm! Auf Asphalt rollt es sich dann aber doch recht gut bergauf. Nach der Mittagspause unter Akazienbäumen geht es die letzten Meter zum Pass. Dann geht es 35 km (fast) nur bergab, mit immer neuen Ausblicken auf den Stausee Bin-El-Ouidane, rollen wir zum Camp am Flussufer. [65 km, 1350 hm, F/M/A]

Bin-El-Ouidane - Imilchil Ein Shuttle erleichtert uns den Anstieg zu einem 2400m hohen Pass, von welchem wir auf welliger Piste Richtung Imilchil fahren. Eine längere Abfahrt, eine Mittagspause in einem Wäldchen am Fluss, dann dürfen wir nochmal 600 hm zum Lac D' Isli hochtreten. Ein tiefblaues Auge in roter Mondlandschaft! Wir übernachten in einem einfachen Hotel in Imilchil. Dieser Ort ist für seinen Heiratsmarkt bekannt, dabei wählen traditionell die Frauen ihre Partner. Mal sehen, wie wir so bei ihnen ankommen... [60 km, 1400 hm, F/M/A]

Imilchil - Tamtatouchte Frisch asphaltiert ist die Straße zum kalten Tizi'n Tirherhouzine (2600m). Rechter Hand des Passes bietet sich einer der spektakulärsten Ausblicke der Tour in den "Grand Canyon" Marokkos. An das Original kommt er natürlich nicht heran... Die folgende Abfahrt nach Ait Hani und Tamtatouchte lässt uns schon die nahe Wüste erahnen, ein warmer Wind weht uns entgegen da kommt das Hotel mit Pool gerade recht! [80 km, 1000 hm, F/M/A]

Tamtatouchte - Ikniouln Durch die Todhra-Schlucht, deren rote Wände teilweise bis auf wenige Meter zusammenrücken geht es erstmal 25 Kilometer bergab. Fotostopps sind ein Muß! Dann ein kleiner Anstieg und wir sind hoch über der Palmenoase von Tinerhir. Jetzt beginnt die Arbeit, auf teils grober, teils sandigen Wegen geht es hoch nach Ikniouln wo wir ein letztes Mal Campidylle und Sternenhimmel genießen. [70 km, 1400 hm, F/M/A]

Ikniouln - Nekob Der krönende Abschluß ist die Durchquerung des Jebel Sarhro, der letzten Bergkette vor der Sahara. Auf der, von der Fremdenlegion erbauten Piste fahren wir hoch zum Tizi'n Tazazert (2340m). 18 Kilometer Downhill vom Feinsten führen durch schwarze Basaltformationen, Schluchten und Schlote - eine Vulkanlandschaft wie aus einem Filmset! Die letzten sandigen Pisten durch ein Wadi, die Luft flimmert über dem heißen Boden und am Horizont sehen wir schon unser Ziel: Die kleine Oase Nekob! In der Hotelkasbah warten - nein, es ist keine Fata Morgana - ein Pool und kühles Bier. [70 km, 900 hm, F/M/A]

Nekob - Taroudant Rücktransfer von Nekob, auf der Straße der Kasbahs über Agdz nach Taroudant. Die Fahrt wird den ganzen Tag in Anspruch nehmen. Ankunft gegen 19 Uhr in Taroudant. Übernachtung im Hotel.[F/M/A]

Flughafentransfer, Rückflug und Heimreise. [F/-/-]

Änderungen im Tourablauf vorbehalten.

Reisetermine

Reisenummer Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
7MAM01-01 11.04.-25.04.17 2148 € 190 €
Termin vorbei
Buchung von Einzelzimmer bedeutet bei Campübernachtungen auch Einzelzelt

Eigene Fluganreise bis 17 Uhr nach Agadir. Die besten Verbindungen gibt es in der Regel bei Condor (www.condor.de).

Leistungen:

  • 4 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 4 x Übernachtung in einfachem Hotel im DZ, Du/WC (evtl Etagendusche/WC)
  • 1 x Übernachtung in Gite D ' Etappe
  • 5 x Übernachtung im Zelt
  • 14 x Frühstück
  • 12 x Mittagessen
  • 12 x Abendmenü
  • Verpflegung: während der Bike-Tage Vollverpflegung incl. Mineralwasser; in Marrakech ist nur Frühstück im Reisepreis enthalten.
  • Flughafentransfers
  • Sämtliche Transfers laut Programm
  • Begleitfahrzeug und einheimische Begleitmanschaft
  • Gepäcktransport
  • Reiseleitung durch bikeAlpin-Tourguide
  • Werkzeugkiste und Standpumpe im Begleitfahrzeug
  • Rücktransfer mit Jeeps

Einreise: Für die Einreise nach Marokko ist der Reisepass erforderlich

Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben

Zusatzkosten: 1x Mittagessen und 2x Abendessen in Marrakech, Getränke in den Hotels und Restaurants. Trinkgelder ca. 40 Euro.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen

Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
11.04.-25.04.17 2148 € 190 €
Termin vorbei
  • km = Kilometer
  • hm = Höhenmeter
  • S↑ = Schiebestrecke bergauf in Höhenmeter
  • S↓ = Schiebestrecke bergab in Höhenmeter
  • F/- = inklusive Frühstück
  • -/A = inklusive Abendessen
  • F/A = inklusive Frühstück und Abendessen
  • F/M/A = Vollpension