TransAlp: Garmisch - Gardasee / 2-Level-Guided

Level I:
Level II:
 
Höhenmeter: 10990 m / 14460 m
Kilometer: 438 km / 466 km
Höchster Punkt: 2621 m / 2768 m
Etappen: 7

Grandiose Landschaften: Das Val d‘Uina, eine der eindrucksvollsten Schluchten der Alpen, der landschaftlich grandiose Gaviapass, das herrliche Val Mora und absolut starke Trails – diese Top-Route von Garmisch zum Gardasee ist eigentlich ein "Muss" unter den Transalps.

Variante I: Mittelschwere, teils hochalpine Alpenüberquerung mit kurzen Schiebepassagen.
Variante II: Hier geht‘s zur Sache: Bei der schweren hochalpinen Alpenüberquerung mit einigen Schiebepassagen kommen auch die Trailfans auf ihre Kosten.

Unabhängig von der Teilnehmerzahl ist die Durchführung beider Varianten garantiert. Sie können täglich zwischen den Varianten wechseln.

Übersicht Tagesetappen

Anreise bis 18:30 Uhr nach Wallgau bei Garmisch-Partenkirchen. Tourbesprechung und Abendessen. [-/-]

Wallgau - Imst // Variante I Von Wallgau fahren wir hinunter nach Garmisch und über Grainau an den Eibsee. Der erste längere Anstieg bringt uns zur Hochthörle Hütte. Bis zur Mittagsrast in Ehrwald geht es jetzt erstmal nur bergab. Der alte Römerweg "Via Claudia" bringt uns auf Panorama­wegen über den Fernpass nach Imst. [77 km, 1480 hm, F/A]

 

Wallgau - Imst // Variante II Über Mittenwald biken wir nach Leutasch und entlang des Wetterstein-Massives durch das Gaistal zur Ehrwalder Alm. Am Nachmittag geht es hoch zur Grubigalm wo uns ein erster Trail hinunter an den Fernpass herausfordert. Durch das Gurglbachtal rollen wir nach Imst und die erste Etappe ist Geschichte. [87 km, 1890 hm, F/A]

 

Imst - Sur En // Variante I Weiter geht es auf der Via Claudia bis Landeck. Anschließend genießen wir hoch über dem Inntal bis Serfaus den herrlichen Ausblick. Am Dreiländereck verlassen wir Österreich und folgen dem Inn bis nach Sur En ins Unterengadin. [89 km, 1740 hm, F/-]

 

Imst - Sur En // Variante II Nach kurzem Einrollen hinunter an den Inn geht es recht sportlich hoch zur Venetalm. Über die Pillerhöhe gelangen wir wieder an den Inn, dem wir bis Sur En im Engadin folgen.  [93 km, 2290 hm, F/-]

Sur En - Münster // Variante I Bei Sur En beginnt der Anstieg ins Val d‘Uina, einer der schönsten Schluchten der Alpen. Im oberen Teil folgen wir einem schmalen, in Fels gehauenen Steig zum Schlynigpass (2311m) und erreichen im weiteren Verlauf die Sesvenna-Hütte in Südtirol. Auf dem Weg ins Vinschgau "vernichten" wir locker über 1.000 Höhenmeter, bevor wir ins Schweizer Münstertal abbiegen. [37 km, 1570 hm, S↑250 hm, F/-]

 

Sur En - Münster // Variante II Bei Sur En beginnt der Anstieg ins Val d‘Uina, einer der schönsten Schluchten der Alpen. Im oberen Teil folgen wir einem schmalen, in Fels gehauenen Steig zum Schlynigpass (2311m) und erreichen im weiteren Verlauf die Sesvenna-Hütte in Südtirol. Auf dem Weg ins Vinschgau "vernichten" wir locker über 1.000 Höhenmeter, bevor wir ins Schweizer Münstertal abbiegen. [37 km, 1570 hm, S↑250 hm, F/-]

Video Uina-Schlucht!

Münster - S. Caterina // Variante I Auf Schotterwegen biken wir hinauf ins Val Mora, ein weites Hochtal umgeben von schroffen Berggipfeln. Zur Belohnung winkt ein Trail zu den Bergseen Lago di S. Giacomo und Lago di Cancano im Stilfserjoch Nationalpark. Eindrucksvoll sind die Ausblicke auf Südtirols höchsten Berg, den 3905 Meter hohen Ortler. Eine tolle Abfahrt bringt uns nach Bormio. Nach der obligatorischen Cappuccino Pause nehmen wir die Seilbahn „Bormio 2000“ wo wir auf Trails und Schotterwegen zum Etappenziel S. Caterina fahren. [72 km, 1780 hm, F/A]

 

Münster - S. Caterina // Variante II Über den Umbrailpass fahren wir hoch zur Bocchetta di Forcola im Stilfserjoch Nationalpark. Ein herrlicher Downhill bringt uns hinunter nach Bormio. Nach der obligatorischen Cappuccino Pause nehmen wir die Seilbahn "Bormio 2000" wo wir auf Trails und Schotterwegen zum Etappenziel S. Caterina fahren.  [68 km, 2290 hm, S↑80 hm, F/A]

S. Caterina - Dimaro // Variante I Heute wartet gleich am Morgen das nächste Highlight, der landschaftlich grandiose Gaviapass. Nach dem Anstieg rasten wir auf der Passhöhe, bevor uns ein langer Downhill hinunter nach Pezzo bringt. Über Ponte di Legno, den Tonalepass und das Val di Sole fahren wir nach Dimaro am Fuße der Brenta-Dolomiten.  [70 km, 1560 hm, F/A]

 

S. Caterina - Dimaro // Variante II Über den Passo di Gavia fahren wir zum Lago di Nero, hier ist der Einstieg in den Gaviatrail hinunter nach Pezzo. Nun folgt die grobschottrige Auffahrt zur landschaftlich grandiosen Montozzo-Scharte. Auf tollen Trailpfaden geht es hinunter ins Valle di Peijo und das Val di Sole nach Dimaro. [70 km, 2200 hm, S↑150 hm, F/A]

Dimaro - Ponte Arche // Variante I Westlich der Brenta biken wir über den Passo Campo Carlo nach Madonna di Campiglio. Einsame Wege führen uns zum Lago di Val Agola. Hier erwartet uns eine ca. 30 minütige Schiebepassage bis zum Bärenpass. Eine rund 20 Kilometer lange Abfahrt belohnt uns hinunter nach Ponte Arche.  [49 km, 1740 hm, S↑180 hm, F/A]

 

Dimaro - Ponte Arche // Variante II Westlich der Brenta biken wir zum Passo Campo Carlo Magno und hoch zum Rif. Graffer. Nach einer Abfahrt vorbei an Madonna di Campiglio geht‘s wieder bergauf zum einsam gelegenen Lago di Agola. Hier erwartet uns eine ca. 30 minütige Schiebepassage bis zum Bärenpass. Eine rund 20 Kilometer lange Abfahrt und der ein oder andere Trail belohnt uns hinunter nach Ponte Arche. [62 km, 2330 hm, S↑180 hm, F/A]

Ponte Arche - Gardasee // Variante I Von Ponte Arche schrauben wir uns hoch zum Gipfel des Monte Casale. Von hier oben hat man eine geniale Aussicht auf das Sarca-Tal und den Lago di Garda. Teils auf Trail geht es nach S. Giovanni und hinunter an den Lago di Tenno und Castel di Tenno. Ein letzter Trail, dann lassen wir es ausrollen bis zum Ufer des Gardasees. Übernachtung in Riva, Torbole oder Arco. [44 km, 1450 hm, S↑90 hm, F/-]

 

Ponte Arche - Gardasee // Variante II Auf ruhigen Wegen fahren wir über den Passo Ballino an den Lago di Tenno und nach Campi. Hier beginnt die aussichtsreiche Auffahrt auf einer alten Militärstraße, bis unterhalb der Cima d‘ Oro. Abwechselnd auf breiten Wegen und Trail geht es hinunter an den Lago di Ledro und im weiteren Verlauf an den Gardasee. Ein würdiger Abschluss für eine schwere TransAlp-Route. Übernachtung in Riva, Torbole oder Arco. [49 km, 1890 hm, S↑100 hm, F/-]

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Ankunft gegen 13:00 Uhr; anschließend Heimreise. [F/-]

Reisetermine

Reisenummer Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
8ITM10-01 07.07.-15.07.18 1218 € 200 €
Nicht mehr verfügbar
8ITM10-02 21.07.-29.07.18 1218 € 200 €
Plätze im DZ frei
EZ ausgebucht
8ITM10-03 11.08.-19.08.18 1218 € 200 €
Nicht mehr verfügbar
8ITM10-04 25.08.-02.09.18 1218 € 200 €
Plätze im DZ frei
Plätze im EZ frei
Einzelzimmer kann auch 1 x im Apartment mit 2 Schlafräumen und gemeinsamen DU/WC sein.

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.

Leistungen:

  • 7 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 1 x Übernachtung in Gasthof im DZ, Du/WC
  • 8 x Frühstück
  • 4 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • 2 bikeAlpin-Tourguide
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus


Mindestteilnehmerzahl: 9 Personen

Zusatzkosten: Seilbahn in Bormio ca. 20 Euro, evtl. Parkgebühren am Startort

Termine Reisepreis Einzelzimmer Status
07.07.-15.07.18 1218 € 200 €
Nicht mehr verfügbar
21.07.-29.07.18 1218 € 200 €
Plätze im DZ frei
EZ ausgebucht
Buchen
11.08.-19.08.18 1218 € 200 €
Nicht mehr verfügbar
25.08.-02.09.18 1218 € 200 €
Plätze im DZ frei
Plätze im EZ frei
Buchen
  • km = Kilometer
  • hm = Höhenmeter
  • S↑ = Schiebestrecke bergauf in Höhenmeter
  • S↓ = Schiebestrecke bergab in Höhenmeter
  • F/- = inklusive Frühstück
  • -/A = inklusive Abendessen
  • F/A = inklusive Frühstück und Abendessen
  • F/M/A = Vollpension