Allgemeine Geschäfts- und Reisebedingungen der bikeAlpin GmbH

1. Teilnahmevoraussetzung: Teilnehmen kann jeder, der gesund und den speziellen, in der Reisebeschreibung genannten sportlichen Voraussetzungen gewachsen ist und die entsprechende Ausrüstung mitbringt. Der Leiter der Gruppe ist berechtigt, zu Beginn und noch während der Reise einen Teilnehmer, der erkennbar diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ganz oder teilweise vom Veranstaltungsprogramm auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine Erstattung des eingezahlten Reisepreises. Bei allen Touren besteht Helmpflicht. Die Teilnahme an den Mountainbike-Touren ist nur mit einem Mountainbike, die Teilnahme an den E-Bike Touren nur mit dem E-Mountainbike möglich. Trekking- und Cross-Bikes (mit oder ohne E-Untersütztung) sind für unsere Touren nicht geeignet und von der Teilnahme ausgeschlossen. Kennzeichenpflichtige S-Pedelecs oder getunte Bikes, die freigeschaltet sind, sind ebenfalls von der Teilnahme ausgeschlossen!

2. Anmeldung und Bestätigung: Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie uns den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Der Anmelder hat auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller im Anmeldeformular aufgeführten Personen einzustehen. Nachdem Ihre Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten sie von uns die Anmeldebestätigung/Rechnung und den Reisepreis-Sicherungsschein per eMail zugeschickt, damit wird für uns der Reisevertrag verbindlich.

3. Bezahlung: Mit Eingang unserer Anmeldebestätigung bei Ihnen wird innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig. Die genaue Höhe der Anzahlung entnehmen Sie der Anmeldebestätigung/Rechnung. Bei einer Anmeldung weniger als 30 Tage vor Reisebeginn ist bei allen Reisen der komplette Reisepreis sofort nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen. Die Restzahlung wird bei allen Reisen 30 Tage vor Reisebeginn fällig. Die genauen Zahlungstermine entnehmen Sie der Anmeldebestätigung Rechnung. Die Anzahlung und Restzahlung ist nur dann fällig, wenn wir Ihnen den Reisepreis-Sicherungsschein zugeschickt haben. Die Reiseunterlagen - wie Reisebestätigung oder Treffpunkt-Information werden erst nach Eingang des vollen Reisepreises zugeschickt. Ohne Zahlung des vollen Reisepreises bis 8 Tage vor Reisebeginn besteht für den Reisenden kein Anspruch mehr auf Erbringung der Reiseleistung, jedoch eine Verpflichtung zur Zahlung der Stornogebühren. Teilnehmer aus dem Ausland: Die Bezahlung aus dem Ausland hat spesenfrei zu erfolgen, sämtliche Bankgebühren gehen zu Lasten des Teilnehmers!

4. Mindestteilnehmerzahl: Die Reise kann grundsätzlich nur dann durchgeführt werden, wenn die im Katalog angegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so sind wir berechtigt, bis 14 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. Sie erhalten dann bereits geleistete Zahlungen unverzüglich zurück, weitere Ansprüche gegen uns bestehen nicht.

5. Versicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Eine entsprechende Versicherung können Sie online auf unserer Website (www.bikealpin.de) abschließen. Entsprechende Hinweise erhalten Sie zusammen mit Buchungsbestätigung/Rechnung per Mail zugeschickt.

6. Unsere Leistungen: Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus den Informationen der Beschreibung des Programms. Die Katalogausschreibung stellt den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren. Geringfügige Änderungen der Leistungen, z.B. der angegebenen Fahrtrouten und Zwischenübernachtungen, sowie Änderungen des Rei- seablaufs aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen sind möglich.

7. Dokumente und Gesundheitsvorschriften: Der Reisende ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, und Gesundheitsvorschriften selbst verant- wortlich und kostenpflichtig. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Sofern es dem Reiseveranstalter technisch möglich ist, wird er den Kunden von wichtigen Änderungen der in der Reiseausschreibung wiedergegebenen allgemeinen Vorschriften vor Antritt der Reise informieren.

8. Leistungs- und Preisänderungen: Die angegebenen Preise entsprechen dem bei Drucklegung bekannten Stand. Wir behalten uns vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise aus wichtigen, unvorhersehbaren Gründen bis zum 21. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin zu ändern sofern der Reisetermin mehr als 4 Monate nach dem Vertragsschluss liegt. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5% ist der Reisende berechtigt, kostenlos vom Vertrag zurückzutreten. Flugplanänderungen, Änderungen des Transportmittels, müssen wir uns vorbehalten, soweit dies aus technischen Gründen infolge unvorhergesehener Umstände oder im Interesse eines reibungslosen Reiseablaufs erforderlich und dem Reiseteilnehmer zumutbar ist.

9. Haftung: Die Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Die Haftung des Veranstalters ist ausgeschlossen oder beschränkt, soweit die Haftung eines Leistungsträgers ebenfalls beschränkt oder ausgeschlossen ist. Wir haften nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass Weisungen der Reiseleiter nicht Folge geleistet werden oder die jeweilige Straßen Verkehrsordnung nicht beachtet wird. Für Schäden, die beim Transport von Fahrrädern und Reisegepäck entstehen, können wir nicht haften. An Mountainbike-Touren, sportlichen Betätigungen aller Art und ähnlichen, mit besonderen Risiken verbundenen Unternehmungen, beteiligt sich der Kunde auf eigene Gefahr.

10. Gewährleistung: Sollte eine unserer Reisen trotz aller Bemühungen doch einmal einen Mangel aufweisen, müssen Sie Ihre Beanstandungen unverzüglich dem Reiseleiter zu Kenntnis geben. Bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen sind Sie verpflichtet mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Wir sind berechtigt, auch in der Weise Abhilfe zu schaffen, dass Sie eine gleiche oder höherwertige Ersatzleistung erhalten. Ansprüche wegen Nichterbringung oder nicht vertragsgemäßer Erbringung von Reiseleistungen haben Sie innerhalb von einem Monat nach Beendigung der Reise uns gegenüber geltend zu machen.

11. Rücktritt: Sie können jederzeit von der Reise zurücktreten. Ihre Stornierung kann schriftlich per Mail, Fax oder auf dem Postwege erfolgen. Die Abmeldung wird wirksam an dem Tag, an dem sie bei uns eingeht.

Für alle Reisen gelten folgende Stornogebühren:

bis zum 46. Tag vor Reisebeginn 15%

ab 45. - 31. Tag vor Reisebeginn 25%

ab 30. - 15. Tag vor Reisebeginn 50%

ab 14. - 07 Tag vor Reisebeginn 70%

ab 06. - 02 Tag vor Reisebeginn 80% ab einem Tag 

oder bei Nichtantritt 90% vom Reisepreis. 

Dem Reiseteilnehmer bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens unbenommen.

12. Reiseabbruch: Ein Reiseteilnehmer, der die Gruppe – aus welchen Gründen auch immer – vorzeitig verlässt hat keinerlei Anspruch auf Rückerstattung des von ihm einbezahlten Reisepreises.

13. Umbuchungen: Voraussetzung für eine Umbuchung ist in jedem Fall, das dem Wunsch des Teilnehmers entsprochen werden kann. Generell sind Umbuchungen bis 31 Tage vor Reisebeginn, auf Reisen, die im selben Kalenderjahr stattfinden möglich. Umbuchungen ab 30 Tage vor Reisebeginn werden wie Stornierung und Neubuchung gehandhabt. Im Falle einer Umbuchung wird pro Reiseteilnehmer eine Gebühr von 30 Euro fällig.

14. Vertragsaufhebung bei außergewöhnlichen Umständen: Wird die Durchführung der Reise infolge außergewöhnlicher Umstände, die wir nicht zu vertreten haben – Krieg, Streik, Unruhen, Epidemien, hoheitlichen Anordnungen u.ä. – erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl Sie als auch wir vom Reisevertrag zurücktreten bzw. kündigen. Dies gilt auch, wenn Reisen wegen äußerer Umstände (extreme Wetterverhältnisse, Rückkehr wegen Verletzung eines Teilnehmers oder des Reiseleiters usw.) nicht angetreten werden können oder abgebrochen werden müssen. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last. Wird der Vertrag gekündigt, so verliert der Reiseveranstalter den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. Er kann jedoch für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Rei- seleistungen eine angemessene Entschädigung (638 Abs. 3 BGB) verlangen.

15. Unwirksamkeit: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des ganzen Vertrages zur Folge.

16. Insolvenzschutz: Für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses sind wir versichert bei:R+V Allgemeine Versicherung AG, Taunusstraße 1, 65193 Wiesbaden.

17. Gerichtsstand: Der Reiseteilnehmer kann die bikeAlpin GmbH nur an dessen Sitz verklagen.

18. Veranstalter: 

bikeAlpin GmbH 
Mountain- & E-Bike Reisen
Im Himmelreich
D-90584 Allersberg

Tel. +49 9176 99309
Fax +49 9176 90291 
info@bikealpin.de
www.bikealpin.de

Geschäftsführer: Richard Deß & Gitta Poebing 
USt-IDNr.: DE 279326643 
Amtsgericht Nürnberg 
HRB: 27930 Sitz der Gesellschaft: Allersberg 
Gläubiger ID: DE05ZZZ00001418504

Bankverbindung: Raiffeisen - meine Bank eG 
BIC-Code: GENODEF1FYS 
IBAN-Nr: DE307 6069 449 000 651 2003