Himalaya/Nepal: Rund um die Annapurna

Der 5416 Meter hohe Thorong-La Pass ist die Krönung unserer Tour um die mächtige Annapurna, eine der schönsten klassischen Trekking Rundtouren im Himalaya. Wir starten auf 800 Meter Höhe in  der subtropischen Klimazone mit Blick auf die dahinter aufragenden Eisriesen, biken durch Nadelwälder über grüne Almlandschaften mit weidenden Yaks bis hinauf ins vegetationslose Hochgebirge zum Thorong-La Pass. 

Leistungen

Eigene Fluganreise nach Kathmandu. Achtung bei der Flugbuchung, in der Regel Abflug am Vortag!

  • Flug Pokhara – Kathmandu,  incl. 15 kg Freigepäck (die Bikes werden im Bus zurück transportiert)
  • 3 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel in Kathmandu im Doppelzimmer, Du/WC
  • 1 x Übernachtung in 4-Sterne Hotel in Pokhara im Doppelzimmer, Du/WC
  • 10 x Übernachtung in Lodges im Doppelzimmer oder Mehrbettzimmern
  • 14 x Frühstück
  • 11 x Mittagessen
  • 14 x Abendmenü
  • Flughafentransfers
  • Gepäcktransport (15 kg) durch Begleitmannschaft
  • einheimischer Guide (spricht englisch)
  • bikeAlpin-Guide (spricht deutsch)

Wenn Sie ein Einzelzimmer buchen möchten ist das nur in den Hotels möglich. Der Einzelzimmerzuschlag wird auch fällig, wenn kein Zimmerpartner zur Verfügung steht.

Zusatzkosten: 3 x Mittagessen, Trinkwasser, Getränke, Visa u. Flughafengebühren (gesamt ca. 150 -200 Euro), Trinkgelder (ca. 60 Euro).

Mindestteilnehmerzahl: 8

Anforderungen

Für diese Tour benötigen Sie ein Mountainbike (Fully oder Hardtail). Wenn Sie mit dem E-MTB fahren möchten wählen Sie bitte eine Tour aus unserem E-Bike Programm.Einreise: Reisepass & Visum für Nepal (erhältlich am Flughafen Kathmandu)Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Schutzmaßnahmen gegen Tetanus, Polio und Hepatitis A werden empfohlen. Reisenummer 1NPM02-01
Tag 1:

Eigene Anreise nach Kathmandu, Abholung vom Flughafen und Transfer ins Hotel. Am Abend Begrüßung durch Ihren bikeAlpin Guide, Reisebesprechung und Abendessen. Übernachtung im Hotel. [-/-/A]

Besichtigungstag: Die Stupas Swayambunath und Bodnath, den Durbare Square und Pasupatinath, diese Sehens­würdigkeiten muss man gesehen haben! Übernachtung im Hotel. [F/-/A]

Kathmandu – Besisahar: Shuttle nach Besisahar. Entlang der Flusstäler des Trisuli- und Marsyandi-Rivers biken wir durch eine subtropische Gebirgslandschaft mit terrassierten Feldern und Hängen. Wenn das Wetter mitspielt, haben wir schon erste Ausblicke auf den 8163 Meter hohen Manaslu. Fahrzeit: ca. 5 bis 6 Stunden. Lodge-Übernachtung. [F/M/A] 

Besisahar – Jagat: Die Jeepstraße nach Manang verdient nicht wirklich die Bezeichnung „Straße“. Die ziemlich ruppige und vom vorangegangenen Monsun in Mitleidenschaft gezogene Piste ist ein ideales Testgelände für ein Fully. Lodge-Übernachtung in Jagat. [30 km, 995 hm, F/M/A]
 

Jagat – Charme: Heute wird es sportlich: Knapp 1800 Höhenmeter und einige Schiebepassagen liegen vor uns. Wir folgen dem Marsyandi Khola immer weiter bergauf. Am Ortsrand unseres Tagesziels Charme können wir in eine heiße Quelle eintauchen. Lodge-Übernachtung. [35 km, 1780 hm, S400, F/M/A]

Charme – Manang: Am Vormittag, knacken wir die 3000er Marke. In Pisang (3185 m) legen wir mit Blick auf die eisgepanzerte Annapurna-Nordflanke unsere Mittagspause ein. Am späteren Nachmittag erreichen wir Manang (3540 m), das Verwaltungszentrum und die letzte große Siedlung im oberen Marsyandi-Tal, wo wir für zwei Tage Quartier machen. Die Ausblicke auf die legendäre Annapurna-Kette sind ergreifend. Lodge-Übernachtung.  [30 km, 1250 hm, S↑200, F/M/A] 

Akklimatisationstag: Aktive Erholung ist die beste Methode, sich an die Höhe anzupassen. Dazu unternehmen wir am Vormittag eine Wanderung hoch zum 100-Rupien Mönch, der rund 420 Höhenmeter oberhalb von Manang auf knapp 4000 Meter in einer Felsgrotte lebt. Bei ihm holen wir uns den Segen für den Thorong-La Pass, der uns 100 Rupien wert ist. Lodge-Übernachtung. [550 hm, F/M/A]

Manang – Yak Kharka: Hinter Manang biken wir das Gangapurna-Tal hoch bis Shree Kharka (4080 m) und folgen einem leicht ansteigenden Single Trail. Am höchsten Punkt führt ein Dowhill hinunter an den Fluss. Nach einer Schiebepassage zum Hauptweg erreichen wir kurz darauf unser Tagesziel Yak Kahrka (4120 m), wo zahlreiche Yakherden weiden. Lodge-Übernachtung.  [20 km, 1100 hm, S↑ 300, F/M/A] 

Yak Kharka – Thorong Phedi: Zur weiteren Akklimatisation haben wir heute nur eine kurze Etappe eingeplant. Auf schönen, meist gut fahrbaren Trails mit kurzen Schiebepassagen erreichen wir bereits nach zwei Stunden Thorong Phedi (4450 m). [7 km, 560 hm, S↑50,  F/M/A]

Thorong Phedi – Muktinath: Ein Tag für Frühaufsteher: Um 5.30 Uhr starten wir zum Thorong La und genießen die einzigartige Stimmung beim Sonnenaufgang. Bis zum Highcamp auf 5100 Meter müssen wir das Bike tragen. Nach einer Teepause können wir das Bike schieben. Dann haben wir es nach etwa 5 Stunden geschafft: Wir stehen wir auf der Passhöhe (5416 m) vom Thorong La. Auf Wunsch kann man die Bikes von Trägern transportieren lassen. In der winzigen kleinen Hütte schmeckt der Tee besonders gut! Jetzt beginnt der absolut grandiose Flowtrail hinunter in den heiligen Ort Muktinath (3760 m). Gute Fahrtechniker können den Trail komplett fahren. [15 km, 930 hm, S900, F/M/A] 

Muktinath – Marpha:  Nach der Besichtigung des Klosters beginnt das nächste, einzigartige Trailabenteuer hinunter ins Kali Gandaki. Dort folgen wir dem Fluss nach Jomosom zur Mittagspause. Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Etappenziel Marpha, wo Apfelbäume wachsen. Für einen kurzen Moment fühlt man sich wie im Vinschgau. [24 km, 440 hm, F/M/A]

Marpha – Beni: Mit der ruppigen Jeepstraße sind wir mittlerweile bestens vertraut. Diese führt uns zu den heißen Quellen von Tatopani. Während der Mittagspause können wir dort eintauchen. Dann durchqueren wir zwischen den Achttausendern Annapurna und Dhaulagiri die tiefste Schlucht der Erde. Erdrutsche zwingen uns manchmal zu Schiebepassagen. Nach neun Tagen treffen wir in Beni (800 m) zum ersten Mal wieder auf Asphalt. Eine Wohltat. Lodge-Übernachtung. [66 km, 750 hm, F/M/A]

Beni – Pokhara: Über Kusma geht es hinauf nach Naudanda, hier biegen wir ab Richtung Sarangkot. Dann öffnet sich plötzlich der Wald und wir haben eine umwerfende Sicht auf die Annapurna-Kette und den Machapuchre. In Pokhara am Phewa Lake erwartet uns ein luxuriöses 4-Sterne-Hotel mit Bar und Pool. Hier lässt sich die Annapurna-Umrundung gut feiern. [85 km, 1230 hm, F/M/A]

Pokhara - Kathmandu: Transfer zum Airport und Flug nach Kathmandu, der uns eine langwierige, achtstündige Busfahrt erspart. Den Rest des Tages genießen wir noch einmal das faszinierende Kathmandu. [F/-/A]

Transfer zum Flughafen und Heimreise

Bilder

Karte

Reisetermine 2021

  • 01.10 - 15.10.2021

    Reise-Nr:

    1NPM02-01

  • Preis:

    2.590,00 €

  • Einzelzimmer

    380,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    Plätze im EZ frei

Auf die Merkliste

Himalaya/Nepal: Rund um die Annapurna

  • professioneller bikeAlpin-Guide
  • 3% Rabatt für Stammkunden
  • Gepäcktransport inklusive
  • Guide spricht deutsch
  • 20 Jahre Erfahrung in Nepal

15 Tage pro Person

ab 2.590 €

( Einzelzimmer zzgl. 380 € )