GPS-Gravel-TransAlp: Füssen - Gardasee

Wir starten in Füssen im Allgäu mit seinen königlichen Schlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein. Die ersten beiden Etappen führen uns durch die Ammergauer Alpen nach Garmisch und über das Leutascher Hochplateau ins Inntal. Auf der Via Claudia geht es über den Reschenpass nach Südtirol und entlang der Etsch nach Meran und Trento. Die letzte Etappe führt uns durch malerische Bergdörfer über die Gardaseeberge zum Lago di Garda.

Leistungen

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.
 
  • 2 x Übernachtung in 4-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 5 x Übernachtung in 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 2 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • GPS-Tracks und Tourinfo
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus

Die Durchführung der Reise ist erst dann garantiert, wenn die Mindestteilnehmerzahl bei der geführten Tour erreicht ist. Bei Einzelreisenden ohne Reise- oder Zimmerpartner ist der Einzelzimmer-Zuschlag obligatorisch.

Anforderungen

Für diese Tour benötigen Sie ein Gravelbike und ein Navigationsgerät. Es ist die Ausdauer für die ausgeschriebenen Kilometer und Höhenmeter, sowie die Erfahrung im Umgang mit dem Gravelbike notwendig, 
Die Wege umfassen Schotterwege, Forstwege, Radwege, Nebenstraßen und leichte Trails.
Reisenummer 4ITS20
Tag 1:

Anreise bis 18:30 Uhr nach Füssen im Allgäu. [-/-]

Füssen – Garmisch: Vorbei an den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau folgen wir im weiteren Verlauf dem Ufer des Alpsees. Kurz darauf überqueren wir die Grenze nach Tirol. Nach Breitenwang erreichen wir den Plansee in den Ammergauer Alpen und folgen zunächst der Naiderach, die bei Griesen in die Loisach mündet. Hier schwenken wir wieder in nördliche Richtung und sind wieder in Bayern. Durch den Naturpark Ammergauer Alpen fahren wir über Graswang nach Ettal und über den Ettaler Sattel hinunter nach Oberau und Garmisch im Loisachtal. [74 km, 1130 hm, F/A]

Garmisch - Imst: Mit Blick auf die weltbekannte Skisprungschanze verlassen wir Garmisch in östlicher Richtung und treffen auf die Isar, die im Karwendelgebirge ihren Ursprung hat. Durch das Isartal, das das Karwendel- vom Wettersteingebirge trennt, gelangen wir nach Mittenwald. Unsere Route führt uns nun auf der Südseite des Wettersteins über das Leutascher Hochplateau nach Buchen. Von hier aus geht es etwa 800 Höhenmeter bergab nach Telfs, mit einer beeindruckenden Aussicht, und entlang des Inns, dem wir bis nach Imst folgen. [84 km, 1270 hm, F/-]

Imst - Nauders: Durch das Oberinntal fahren wir nach Landeck und weiter nach Pfunds im Dreiländereck (Österreich, Italien, Schweiz). Weiter geht es vorbei an Fünstermünz, einer mittelalterlichen Grenzbefestigung auf der Via Claudia Augusta in der gleichnamigen Finstermünzschlucht, bevor wir bei Martina einen Abstecher in die Schweiz machen. Nun liegen noch etwa 400 Höhenmeter und 12 Kehren auf dem Weg zur Norbertshöhe vor uns. Von dort geht es noch kurz bergab nach Nauders am Reschenpass. [74 km, 1220 hm, F/A]

Nauders - Meran: Ein kurzer Anstieg bringt uns auf den Reschenpass, und wir sind in Südtirol angekommen. Majestätisch ragen der Ortler und die Königsspitze vor uns auf. Wir rollen entlang des Reschen- und Haidersees hinunter in das kleine Wehrdorf Glurns. Nach einer Kaffeepause am historischen Stadtplatz von Glurns setzen wir unsere Fahrt durch Apfelplantagen fort, meist bergab, bis wir Meran erreichen. [88 km, 650 hm, F/-]

Meran - Trento: Wir verlassen Meran in Richtung Lana und fahren unterhalb des mächtigen Gantkofels in Richtung Bozen. Auf einer alten Eisenbahntrasse, die zu einem Radweg ausgebaut wurde, erreichen wir Eppan. Weiter geht es auf idyllischen Wegen zu den im Wald gelegenen Montiggler Seen. Hier bietet sich die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im See. Die Route führt uns dann südwärts vorbei am Kalterer See und entlang der Etsch nach Trento. Am Abend kann man den Tag wunderbar in der historischen Altstadt ausklingen lassen. [95 km, 690 hm, F/-]

Trento – Gardasee: Wir folgen der Etsch in südlicher Richtung bis Nomi. Der letzte längere Anstieg in die Gardaseeberge bringt uns schnell auf „Betriebstemperatur“. Durch kleine Bergdörfer fahren wir bergauf nach S. Felice und Pannone. Tolle Ausblicke begleiten uns die letzten Höhenmeter hinunter nach Nago und an den Gardasee. Übernachtung in Arco, Torbole oder Riva.  [51 km, 1200 hm, F/-]

Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Dort Ankunft gegen 14:30 Uhr. [F/-]

Karte

Reisetermine 2024

  • 05.05 - 12.05.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-01

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

  • 02.06 - 09.06.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-02

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

  • 16.06 - 23.06.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-03

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

  • 07.07 - 14.07.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-04

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

  • 28.07 - 04.08.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-05

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

  • 25.08 - 01.09.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-06

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

  • 08.09 - 15.09.2024

    Reise-Nr:

    4ITS20-07

  • Preis:

    1.490,00 €

  • Status:

    Plätze im DZ frei
    EZ nur auf Anfrage

Auf die Merkliste
GPS-Gravel-TransAlp: Füssen - Gardasee
  • GPS-Tracks bis vors Hotel
  • Gepäcktransport inclusive
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus inklusive
  • 3% Rabatt für Stammkunden

8 Tage pro Person

ab 1.490 €

( Einzelzimmer zzgl. 290 € )