TransAlp: St. Anton - Comer See / 2-Level-Guided

Zahlreiche hochalpine Erlebnisse und wunderschöne Wege und Trails erwarten uns auf der Transalp von St. Anton am Arlberg bis zum Comer See. Die Felsenschlucht Val d‘Uina und das absolut traumhafte Val Mora sind Teil der Route. Weiter geht es nach Livigno und zum St. Moritz-Plateau. Die Ausblicke auf die Gletscher der Bernina-Gruppe mit dem Piz Palü (3906 m) und dem Piz Bernina (4049 m), dem einzigen Viertausender der Ostalpen, werden Sie begeistern.

Leistungen

Eigene Anreise mit Bahn oder Pkw zum Ausgangspunkt. Parkmöglichkeiten am Startort vorhanden.
 
  • 2 x Übernachtung in 4-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 5 x Übernachtung 3-Sterne Hotel im DZ, Du/WC
  • 7 x Frühstück
  • 6 x Abendmenü
  • Gepäcktransport
  • 2 bikeAlpin-Guides
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus
Zusatzkosten (Variante I): Seilbahn in Ischgl ca. 9 Euro

Mindestteilnehmerzahl: 9 Personen

Anforderungen

Für diese Tour benötigen Sie ein Mountainbike (Fully oder Hardtail). Wenn Sie mit dem E-MTB fahren möchten wählen Sie bitte eine Tour aus unserem E-Bike Programm. Ausreichend Kondition für die Bewältigung der ausgeschriebenen Etappen muss vorhanden sein.
Variante I: Auf einfachen Wegen und auf dem ein oder anderen Trail geht es hoch hinauf in die alpine Bergwelt.
Variante II: Mehr Höhenmeter und einen größeren Anteil interessanter Trails.
Die Gruppe wird von zwei Guides begleitet. Sie können täglich aus zwei Tour-Varianten, einer leichteren und einer schwereren wählen und täglich wechseln. Unabhängig von der Teilnehmerzahl ist die Durchführung beider Varianten garantiert. Reisenummer 4ITM15
Tag 1:

Anreise bis 18:30 Uhr nach St. Anton am Arlberg. Abendessen und Tourbesprechung mit Vorstellung der beiden Varianten. [-/A]

St. Anton – Ischgl // Variante I: Wir durchqueren das Verwall- und Schönverwalltal und erreichen schließlich die Heilbronner Hütte. Der Großteil der heutigen Höhenmeter ist bereits bewältigt. Während unserer Mittagspause lassen wir uns von der atemberaubenden Aussicht von der Terrasse verzaubern. Nach dieser Pause setzen wir unsere Tour auf einer Schotterpiste fort, die uns lange bergab zum Kopsstausee führt. Von dort aus radeln wir weiter nach Galtür und durch das malerische Paznauntal bis nach Ischgl.  [44 km, 1190 hm, F/A]

 

St. Anton – Ischgl // Variante II: Durch das Verwall- und Schönverwalltal radeln wir hinauf zur Heilbronner Hütte. Dort, während unserer Mittagspause, erfreuen wir uns an der malerischen Aussicht von der Terrasse. Nach einer entspannenden Pause setzen wir unsere Fahrt auf einer Schotterpiste fort, die uns lange bergab zum Kopsstausee führt, und von dort aus geht es weiter nach Galtür im wunderschönen Paznauntal. Am Nachmittag unternehmen wir einen Abstecher zur Lareinalm, die mit ihrer eigenen Sennerei lockt.  [52 km, 1690 hm, F/A]

Ischgl – Nauders // Variante I: Von Ischgl aus bringt uns die Seilbahn hoch zum direkt am Alpenhauptkamm gelegenen Viderjoch. Auf, flowigen Trails fahren wir hinunter in das zollfreie Gebiet von Samnaun und durch das Spiessertal. Über die Kobleralpe erreichen wir Pfunds im Inntal und folgen dem Fluss bis Sclamischot, wo unsere Auffahrt zum Etappenziel in Nauders beginnt. [57 km, 1410 hm, F/A]

 

Ischgl – Nauders // Variante II: Die Auffahrt durch das Fimbatal zur Heidelbergerhütte zieht sich ein wenig, und die Einkehr auf der Hütte kommt gerade recht. Nun nehmen wir den TransAlp-Klassiker, den Fimbapass, in Angriff. Der Trail hinunter ins Engadin ist ein besonderes Erlebnis. Im Anschluss fahren wir über Vna und Seraplana an den Inn. Vorbei am Weiler San Niclo geht es weiter hinauf zum Etappenziel in Nauders. [53 km, 1880 hm, S↑200, F/A]

Nauders- Münster // Variante I: Von Nauders fahren wir hoch nach Plamort. Hier oben wird eine grandiose Aussicht auf die höchsten Berge Südtirols dem Ortler und die Königsspitze geboten. Auf Schotterwegen und einfachen Trails geht es hinunter an den Reschen- und Haidersee. Dann weiter in das historische Städtchen Glurns im Vinschgau. Durch da Val Müstair erreichen wir das Etappenziel Münster. [47 km, 1290 hm, F/A]

 

Nauders - Münster // Variante II: Über die Norberthöhe fahren wir hinunter an dem Inn, dem wir bis Sur En folgen. Hier beginnt der Anstieg durch die Felsenschlucht Val d´Uina. Im oberen Teil folgen wir einem schmalen, in den Fels gehauenen Steig zum Schlinigpass und erreichen im weiteren Verlauf die Sesvenna-Hütte. Wir rollen hinunter ins Vinschgau und erreichen durch das Val Müstair das Tagesziel in Münster.   [56 km, 1990 hm, S↑200, F/A]

Münster – Livigno // Variante I: : Die Fahrt auf dem Nationalpark-Panoramaweg durch das Val Mora zum Lago di S. Giacomo ist zweifellos einer der Höhepunkte dieser Tour. Nach Überquerung des Passo Alpisella erreichen wir das Hochplateau von Livigno. [62 km, 1720 hm, F/A]

 

Münster – Livigno // Variante II: Die heutige Tour durch das Val Mora, Passo di Gallo und den Passo Trela gehört definitiv zu den schönsten Transalp-Etappen überhaupt. Der beinahe endlose Flowtrail hinunter an den Lago Livigno kann süchtig machen. [57 km, 1960 hm, S↑150, F/A]

Livigno – St. Moritz // Variante I: Wir fahren auf Nebenwegen hinauf zur Forcola di Livigno. Über die Forcola Minor erreichen wir den Berninapass und Pontresina, ganz in der Nähe des Bernina-Massivs. Von Morteratsch aus genießt man die besten Ausblicke auf die beiden bekanntesten Gipfel des Engadins, nämlich den Piz Palü und den Piz Bernina. Letzterer ist mit seinen 4049 Metern der höchste Gipfel der Ostalpen.  [49 km, 1090 hm, F/A]

 

Livigno – St. Moritz // Variante II: Auf Nebenwegen und Trails im Valle Mine gelangen wir zur Forcola di Livigno. Über die Forcola Minor erreichen wir unterhalb des Piz Lagalb einen flowigen Trail, der ins Val Bernina hinabführt. Von Morteratsch aus genießt man die besten Aussichten auf die beiden bekanntesten Gipfel des Engadins, den Piz Palü und den Piz Bernina. Letzterer gilt mit seinen 4049 Metern als der höchste Gipfel der Ostalpen.  [57 km, 1480 hm, F/A]

St. Moritz – Comer See // Variante I: Auf Schotter- und Radwegen entlang der Oberengadiner Seenplatte fahren wir zum Malojapass, in dessen Nähe auch der Inn entspringt. Auf den spektakulären Serpentinen des Malojapass rollen wir hinunter ins Bergell. Durch malerische Dörfer und Kastanienwälder geht es meist bergab bis Chiavenna und vorbei am Lago Mezzaola bis zu unserem Ziel, dem Comer See. Übernachtung in Colico oder Gravedona. [84 km, 600 hm, F/-]

 

St. Moritz – Comer See // Variante II: Durch das Zentrum von St. Moritz fahren wir aufwärts zur Mittelstation der Chantarella-Bahn. Die letzten Höhenmeter zur Corviglia bescheren uns ein atemberaubendes Panorama über das gesamte Oberengadin. Wunderschöne, flowige Trails führen uns hinunter nach Champfer. Nun geht es idyllisch vorbei am Silvaplaner und Silser See und über den Malojapass durch das Val Bregaglia an den Comer See. Übernachtung in Colico oder Gravedona. [98 km, 1190 hm, F/-]

Nach den Frühstück Rücktransfer zum Ausgangspunkt. Ankunft gegen 13 Uhr. [F/-]

Bilder

Karte

Reisetermine 2024

  • 30.06 - 07.07.2024

    Reise-Nr:

    4ITM15-02

  • Preis:

    1.658,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

  • 14.07 - 21.07.2024

    Reise-Nr:

    4ITM15-04

  • Preis:

    1.658,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

  • 28.07 - 04.08.2024

    Reise-Nr:

    4ITM15-06

  • Preis:

    1.658,00 €

  • Status:

    noch 1 Platz im DZ (weiblich) frei

  • 11.08 - 18.08.2024

    Reise-Nr:

    4ITM15-08

  • Preis:

    1.658,00 €

  • Status:

    nicht mehr buchbar

  • 25.08 - 01.09.2024

    Reise-Nr:

    4ITM15-10

  • Preis:

    1.658,00 €

  • Einzelzimmer

    290,00 €

  • Status:

    Noch 1 Platz im EZ frei

Auf die Merkliste

TransAlp: St. Anton - Comer See / 2-Level-Guided

  • zwei professionelle bikeAlpin-Guides
  • beide Varianten täglich garantiert
  • täglich Wechselmöglichkeit
  • Gepäcktransport inclusive
  • Rücktransfer im klimatisierten Bus inklusive
  • 3% Rabatt für Stammkunden

8 Tage pro Person

ab 1.658 €

( Einzelzimmer zzgl. 290 € )